Die Männer 1 des TV Möglingen haben die Saison 2017/2018 erfolgreich hinter sich gebracht. Nach der tragischen Niederlage im Siebenmeterwerfen und dem damit verbundenen Ausscheiden im Viertelfinale des Bezirkspokals waren noch drei Spiele in der Bezirksklasse zu bewältigen, in denen der dritte Platz verteidigt werden sollte. Ähnlich wie vor einem Jahr fiel die Entscheidung erst am letzten Spieltag.

 TV Möglingen   39 : 28   HSG Sulzbach-Murrhardt 2   (08. April 2018)

 

Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten, der in der gesamten Saison nur ein einziges Mal gewinnen konnte, zeigte die Möglinger Mannschaft eine spielfreudige Leistung. Auch wenn zu Beginn die Chancen noch nicht konsequent genug genutzt wurden, setzten sich die Schuller-Schützlinge bis zur Halbzeit auf 21:13 ab. Auch in Durchgang Zwei konnte der Favorit nochmals zulegen und führte in der 40. Minute mit 30:16. Danach ließ man es etwas ruhiger angehen und brachte das 39:28 ins Ziel.

Foto: Florian Riethmüller

 
TSF Ditzingen 2   29 : 24   TV Möglingen   (21. April 2018)

Die erste Gelegenheit den dritten Platz aus eigener Kraft zu sichern ließ der TVM ungenutzt. Obwohl das Team von Frank Schuller sehr gut ins Spiel startete, konnte man nicht mit dem Meister der Bezirksklasse mithalten, da man auf mehrere wichtige Spieler verzichten musste. Noch vor der Pause machte sich der erste Kräfteverschleiß bemerkbar. Haarsträubende Fehler luden die Ditzinger zu Gegenstößen ein und so drehten sie mühelos den Zwischenstand von 7:10 auf 14:11. Im zweiten Abschnitt rannten die Möglinger diesem Rückstand hinterher und konnten nie näher als auf zwei Tore verkürzen. Am Ende mussten sie enttäuscht das 29:24 hinnehmen, wurden aber anschließend von Bezirksvertreter Thomas Schwarz, der dem verdienten Meister den verdienten Wimpel überreichte, motiviert. Er wünschte dem TV Möglingen, dass er sich den Aufstieg eine Woche später sichert.

Foto: Felix Neuschwander


Am letzten regulären Spieltag sollte also die Entscheidung fallen. Der Tabellenvierte HC Oppenweiler/Backnang 3 legte schon am Samstag vor, gewann wie es zu erwarten war beim HC Metter-Enz und schob sich dadurch vorrübergehend am TVM vorbei.

TV Möglingen   28 : 20   TSV Bönnigheim 2   (29. April 2018)

Die Gäste aus Bönnigheim, die ihre beste Saison seit Langem spielen und nicht zu Unrecht auf dem fünften Tabellenplatz rangieren, traten in Bestbesetzung in der Stadionhalle an. Der TVM war gewarnt, ging aber ohnehin höchst motiviert ins Spiel und startete bärenstark. Vor allem in der Abwehr rackerte sich die Heimmannschaft ab und ihr Torhüter Sascha Daferner hielt alles was zu halten war. In der Offensive belohnte man sich ausreichend, so dass das Resultat der ersten Hälfte mit 16:8 deutlich war. Dass die Bönnigheimer dennoch gut mitspielten, zeigte sich direkt nach der Pause, denn es wurde schneller wieder spannend, als es einem lieb war. In der 38. Minute führten die Hausherren nur noch mit 17:14, da die Zielstrebigkeit in den Aktionen sowie im Abschluss fehlte und in der Defensive die Gegentore zu einfach fielen. Trainer Frank Schuller reagierte. Sein Team folgte der Marschroute und fand zurück in die Erfolgsspur. Am Ende gewinnt der TVM nach einer hervorragenden Leistung mit 28:20.

Somit entschied man nach der deutlichen Hinspielniederlage auch noch den direkten Vergleich für sich, der in diesem Fall aber irrelevant ist. Viel wichtiger ist dagegen der direkte Vergleich mit dem Handballclub aus Oppenweiler und Backnang. Da beide Teams die Hallenrunde mit 29:15 Punkten beenden, der TVM aber das Hinspiel gewinnen konnte und das Rückspiel Unentschieden endete, haben die Möglinger Jungs die Nase vorn.

Aller Wahrscheinlichkeit nach darf der TV Möglingen nach sieben Jahren Abstinenz ab nächster Spielzeit wieder in der Bezirksliga antreten, da der Tabellenzweite SG BBM Bietigheim 4 nicht aufsteigen kann und das Aufstiegsrecht an den TVM als Nächstplatzierten übergeht. So wurde dieses Szenario zumindest in den vergangenen Jahren stets gehandhabt und so wurde es, wie bereits erwähnt, erneut vom Bezirk signalisiert.


Der TVM jubelte also über den lang ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga. Die Freude darüber kannte keine Grenzen. Die Mannschaft richtet Glückwünsche nach Ditzingen zur Meisterschaft, man wird sich in der neuen Saison wiedersehen. Wir bedanken uns bei all unseren Helfern, die den Spielbetrieb stets so angenehm möglich machen. Desweiteren richten wir ein großes Dankeschön an unsere Fans und Freunde, unsere Unterstützer und Sponsoren! Vielen Dank für alles, ihr seid Teil des Erfolgs!