TV Möglingen   32 : 24   TV Großbottwar 2

Nach zwei Niederlagen in Folge galt es für die erste Herrenmannschaft den Abwärtstrend zu unterbrechen und gegen den TV Großbottwar 2 die ersten beiden Punkte im Jahr 2017 zu verbuchen. In einem hart umkämpften Spiel am Sonntag-Nachmittag setzte sich der TVM in heimischer Halle letztendlich deutlich mit 32:24 (15:12) durch und sichert sich (zumindest bis nächsten Sonntag) den zweiten Tabellenplatz.


Zwar musste die Mannschaft weiterhin auf Fabian Friederich und den Verletzen Stefan Knapp verzichten, konnte jedoch auf die Dienste von Lukas Grabinat zurückgreifen, der nach seinem Auslandsaufenthalt wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann. Den Platz im Innenblock, den der auf Dienstreise befindliche Tobias Haarer hinterließ, konnte unter anderem von Bastian Schelle besetzt werden, welcher auch gleichzeitig die ersten beiden Tore für das Heimteam erzielte. Auf Basis dieser beiden Tore konnte der TVM das erste Viertel des Spiels eindeutig gestalten: Mit einer soliden Abwehrarbeit und durch konzentrierte Abschlüsse im Angriff, setzte man sich von einem 3:1, über ein 6:2 bis zum 11:6 ab. Die folgende Auszeit des Gästetrainers trug aber Früchte, wodurch sich der TVG bis zur 23. Minute wieder auf zwei Tore (12:10) herankämpfen konnte. Der jungen Mannschaft (Altersdurchschnitt: 21 Jahre) von Trainer Frank Schuller fehlten in dieser Phase des Spiels die Mittel und die Ideen gegen den kompakten und couragierten Abwehrriegel der Gäste. Als die Schiedsrichter zum Pausentee pfiffen (15:12), bat sich dem Trainerteam die Möglichkeit, das Team neu einzustellen. Insbesondere galt es, die Stärken im Tempospiel wieder zu finden und den Gästen keine Gelegenheit zum Anschlusstreffer zu bieten.

Viele, kleine technische Fehler und Unkonzentriertheit verhinderten zu Beginn der zweiten Hälfte aber ein deutliches Absetzen. Im Gegenzug scheiterte der TV Großbottwar aber auch häufig am Aluminium oder an Torhüter Kai Jäckh, sodass sie sich zu einer offensiveren Abwehrformation gezwungen fühlten. Dadurch erschlossen sich dem TVM Räume, die insbesondere Daniel Koller und Felix Neuschwander mehrmals zu nutzen wussten. Auch zum geforderten Tempospiel fand man in dieser Phase zurück, wodurch man sich Tor für Tor absetzen konnte. Vier schnelle Tore in Folge vom 25:20 bis zum 28:20, ab der 50. Minute, stellen dann die Vorentscheidung. Nachdem die Gegenwehr der Gäste aus Großbottwar gebrochen war, konnte man das Spiel schlussendlich mit 32:24, auch in dieser Höhe erfolgreich, für sich entscheiden.

Es spielten: Martin Siodlaczek und Kai Jäckh (im Tor), Daniel Koller (10 Tore davon 3 7m), Bastian Schelle (8), Alexander Hehr (5), Felix Neuschwander (4), Lukas Grabinat, Selim Sevsay (beide 2), Marc Hessenthaler (1), Jona Schelle, Nico Hessenthaler, Alexander Spiller und Valentin Derschka unter der Leitung von Frank Schuller, Manfred Schelle und Laurence Petit.

Der vom Trainer titulierte „Arbeitssieg“ bringt der Mannschaft die ersten beiden Pluspunkte in der Rückrunde ein. Nun hat man zwei Wochen Zeit, um sich auf das nächste Heimspiel am 12.Februar um 18:45 Uhr gegen den TV Großsachsenheim vorzubereiten. Das Hinspiel und das Bezirkspokalspiel im vergangenen Jahr konnten gegen diesen Gegner gewonnen werden. Dies will der TVM wiederholen und zu alter Stärke aus der Hinrunde zurückfinden. (sk)