Zur Vollständigkeit: Nachdem zwei Siege den Männern 2 ein zwischenzeitlich positives Punktekonto bescherten, standen zum Abschluss der Hinrunde noch zwei schwere Spiele gegen zwei Topgegner der Liga an.

TV Möglingen 2   20 : 27   TSF Ditzingen 3

Am 20.November konnten die Möglinger ihren Lauf nicht fortsetzen. Von Beginn an dominierten die Gäste aus Ditzingen das Spielgeschehen. Dem 0:4 aus den ersten fünf Minuten wusste der TVM nichts entgegenzusetzen und war beim 10:18-Halbzeitstand schon deutlich abgeschlagen. In der zweiten Hälfte erhöhten die Ditzinger ihren Vorsprung zunächst auf zehn Tore, dann gelang dem TVM aber doch noch ein kleiner positiver Lauf, denn durch den 20:27-Endstand konnte wenigstens der zweite Spielabschnitt „gewonnen“ werden.

HG Steinheim/Kleinbottwar 3   27 : 24   TV Möglingen

 

Am 26.November wurde gegen die erfahrene dritte Mannschaft der HG Steinheim/Kleinbottwar eine deutlich bessere Partie absolviert. Man merkte den Männern des TVM an, dass sie etwas gut machen wollten. So gehörten die Anfangsminuten den Gästen, was sich in einer kurzen Zwei-Tore-Führung wiederspiegelte. Danach übernahm die Heimmannschaft immer mehr das Spielgeschehen, doch die Möglinger konnten verhindern, dass diese sich weiter absetzte und glichen zum 15:15-Halbzeitstand aus. Die Handballgemeinschaft zog bis zur 42.Minute auf 21:17 davon, aber der TVM zeigte viel an kämpferischem Einsatz und es gelang den Rückstand in der 50.Minute in eine 22:23-Führung zu verwandeln. Wenig später waren die Kontrahenten mit 24:24 Toren noch gleich auf, doch am Ende war aufgrund des (wieder einmal bei einem Auswärtsspiel) dünn besetzten Kaders, trotz großen Einsatzes, kein Punktgewinn möglich und die HG Steinheim/Kleinbottwar 3 gewinnt das Spiel mit 27:24.

Dadurch rangiert die zweite Mannschaft des TV Möglingen nach der Hinrunde in der Kreisliga B mit 8:10 Punkten im Tabellenmittelfeld auf Position Sechs. In der Rückrunde ist aber noch alles möglich, vor allem wenn man mit mehr Teamgeist von allen Spielern versuchen wird sich nach oben zu kämpfen.