Dies war ein besonderer Tag für unsere Jungs, da der Spieltag zu Hause in der Stadionhalle stattfand. Alle waren sehr aufgeregt. Es gab viel vorzubereiten, sei es bei der Bewirtung oder beim Aufbau der Felder und dem Parcours. Alle waren aber mit Freude und Spaß dabei.

Zuerst ging es im 1. Handballspiel gegen Kornwestheim. Dies gewannen unsere Jungs mit 9:3 Toren (36:3 Punkten). Das war aber noch nicht alles: In unserem zweiten Spiel mussten wir gegen unseren stärksten Gegner Besigheim antreten. Doch das lief diesmal auch sehr gut und wir gewannen auch dieses mit 8:5 Toren (48:15 Punkten).

Danach haben sich die Kinder erstmal gestärkt mit Hot Dogs, Brötchen, Kuchen oder Waffeln. Auch was zum Naschen gab es für die Kids (Gummibärchentüten). Also war für jeden was dabei.

Als nächstes stand der Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm. Beim Weitsprung (ab der Linie drei weite Standsprünge, mit beiden Beinen abspringen und ankommen), jeder 2 Versuche, gab es die ersten Punkte für unsere Mannschaft. Beim Prellen im 8er mussten die Kinder ihren Ball im 8er Slalom um Stangen prellen und immer die Hand dabei wechseln (auch jeder 2 Runden). Dabei wurde die Zeit gemessen und es gab die nächsten Punkte. Beim Zielwerfen sollten die Kinder 3 Aufgaben erledigen mit jeweils 2 Versuchen:

Aufgabe 1: 6 Meter von der Abwurflinie entfernt stehen zwei Malstangen mit einem seitlichen Abstand von 40cm, die mit einer Querstange verbunden sind, die 40cm über dem Boden befestigt ist. Der Spieler soll den Ball unter der Querstange durchwerfen. Der Ball darf dabei die Stangen nicht berühren und darf vor dem Durchqueren auf den Boden nur einmal auftippen.

Aufgabe 2: 10 Meter von der Abwurflinie (die Entfernung wird von der vorderen, dem Spieler zugewandten Seite des Quadrats aus gemessen) entfernt, wird auf dem Boden ein Zielquadrat von 1,5 x 1,5 Metern mit Klebeband gekennzeichnet. Der Spieler wirft den Ball rückwärts über den Kopf und versucht, in das Zielquadrat zu treffen.

Aufgabe 3:15 Meter von der Abwurflinie (die Entfernung wird von der vorderen, dem Spieler zugewandten Seite des Quadrats aus gemessen) entfernt, wird auf dem Boden ein Zielquadrat von 1,5 x 1,5 Metern mit Klebeband gekennzeichnet. Der Spieler wirft den Ball vorwärts und versucht, in das Zielquadrat zu treffen.

Das haben wir im Training geübt und es hat bei allen super geklappt.

Als nächstes wurden die Felder umgebaut zum Turmballspiel.

Das erste Spiel ging gegen HB Ludwigsburg 2. Das gewannen wir mit 13:2. Das letzte ging gegen TV Tamm. Unsere Jungs waren richtig beflügelt, denn auch das gewannen sie mit 16:3.

Es war wie immer eine Freude, den Jungs zu zusehen und es wäre nicht so super gelaufen, wären nicht all die Zuschauer und Helfer gewesen. Wir bedanken uns bei den Trainern (vor allem bei Franziska Kirsch, die trotz Geburtstages anwesend war), bei den Eltern in der Küche und auf dem Spielfeld, oder beim Parcours und ein großer Dank gilt unserer Frauen-Handballmannschaft, die uns an ihrem freien Wochenende unterstützten und fleißig Waffeln verkauft haben und den Zeitnehmertisch bedienten.

Vielen Dank sagen eure E-Jugend-Spieler :-)