Zu diesem Spieltag sind unsere Kids mit viel Freude und auch ein wenig Wut im Bauch gefahren (nach der Schiedsrichter-Fehlentscheidung bei der Mini-WM im Achtelfinale gegen Kornwestheim). Aber das schien ihnen echt gut getan zu haben, denn das erste Spiel gegen den Gastgeber Tamm gewannen sie mit 11:2 Toren. Es war toll zu sehen, wie sie mit Spaß und Freude am Spiel dabei waren. Auch beim zweiten Hanballspiel gegen Besigheim zeigten unsere Möglinger Jungs, was sie drauf haben. Sie verloren sie es zwar mit 8:12 Toren, sie konnten aber trotzdem stolz auf sich sein.

Dann war erst einmal Pause und sie konnten ihr Können bei den 3 unterschiedlich schwierigen Stationen vom Parcours zeigen. Dort war Geschicklichkeit und Schnelligkeit und Gewandtheit gefragt.

Die beiden nächsten Spiele waren keine normalen Handballspiele, sondern es wurde „Funinio“ gespielt. Hierbei spielen die Mannschaften 3 gegen 3 gegeneinander. Die Ball besitzende Mannschaft hat drei Angreifer, die abwehrende Mannschaft zwei Abwehrspieler im Feld und einen Torwart im Torraum, der zwei Stangentore verteidigt. Die Tore sind ca. 5m voneinander entfernt. Das Tor wird gezählt, wenn es durch einen Aufsetzer erzielt wird. Zum Angreifen darf der Torwart mit ins Feld vor und bei Torerfolg oder Ballverlust spielt dann einer der drei Spieler als Torwart in der Abwehr.

Das hat unser Team im Training gut geübt. Das sah man sofort, denn das erste Spiel gewannen wir gegen Kornwestheim 2 mit 13:3. Das gab den Kindern so viel Selbstvertrauen, sodass auch das zweite Funinio-Spiel gegen Weissach überlegen mit 12:1 gewonnen wurde.

Es war wirklich schön ihnen zuzusehen.

Die E-Jugend wünscht allen ein gutes neues Jahr und hofft, beim Spieltag am 14.01.2018 genauso erfolgreich und mit Spaß am Spiel dabei zu sein.

Für die E-Jugend Bianca De la Cuba Grillenberger