Sechs Wochen Sommerferien – das ist eine Menge freie Zeit. Nicht alle Handballvereine haben die Möglichkeit in den Sommerferien mit ihren Jugendmannschaften in der Sporthalle trainieren zu können. Dies ist sicherlich ein Grund, warum sich das Möglinger Jugendturnier um den Kreissparkassen-Cup so großer Beliebtheit erfreut. Viele Vereine nutzen die Möglichkeit eine Woche für Start der Hallensaison 17/18 nochmals unter Wettkampfbedingungen zu testen. „Wir haben einige Vereine zu Gast, die wirklich mittlerweile seit Jahrzehnten an unserem Turnier teilnehmen“, sagt Armin Wintterle, der für die Spieltechnik zuständig ist.

Über 60 Mannschaften finden in diesem Jahr wieder den Weg nach Möglingen. An zwei Tagen wird in zwei Hallen Jugendhandball ohne Ende geboten. Die meisten Mannschaften nehmen in den jüngsten Altersklassen teil. „Manchmal denken wir uns, dass wir die zwei Tage auch nur mit E- und D-Jugendteams füllen können, so viele Anfragen liegen uns teilweise vor.“ Der Anspruch ist aber nach wie vor in jeder Altersklasse ein Turnier anbieten zu können. In den beiden ältesten Altersklassen, der weiblichen und männlichen A-Jugend wird erstmals der Süwag-Energie-Pokal ausgespielt. „Wir freuen uns, dass sich unser Partner Süwag Energie so einbringt. Neben unserem Titelsponsor und wichtigem Partner, der Kreissparkasse Ludwigsburg sind auch weitere Co-Sponsoren für uns wichtig, um ein Turnier in dieser Größenordnung durchführen zu können“, sagt Stephanie Bermanseder, Abteilungsleiterin der Handballabteilung.  Auch in der Bewirtung gibt es in diesem Jahr wieder die ein oder andere Neuerung. „Wir sind immer bemüht ein tolles Bewirtungsangebot zu stellen, das zum einen für jeden Gast etwas bietet, zum anderen aber auch für uns in Einkauf, Lagerung und Zubereitung handelbar ist“ erklärt Sascha Daferner, der die Hoheit über die Bewirtung innehat. Selbst steht er an diesem Wochenende allerdings nicht hinter der Theke. Er wird an beiden Tagen als Schiedsrichter im Einsatz sein.  „Leider konnten wir nicht wie im letzten Jahr die praktische Prüfung der Kinderhandballspielleiter-Ausbildung im Handballbezirk Enz-Murr mit in unser Turnier integrieren“ sagt Abteilungsleiterin Stephanie Bermanseder. „Das hat natürlich im letzten Jahr den Einsatz für die Schiedsrichter deutlich entspannt. „Ein Termin in den Ferien ist immer schlecht. Wir hoffen, dass wir bis zum Turnier noch genügend Schiedsrichter finden, um alle Spiele leistungsgerecht abzudecken“, hofft Tobias Ruder, der die Koordination der Schiedsrichter übernommen hat. Der Spielbetrieb startet am Samstag und Sonntag jeweils um 09:30 Uhr.