Handball: „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ am Freitag, 21. Oktober 2016
„Die Kinder in spielerischer Form an den Handballsport heranführen und die Handballbegeisterung der Jugend nach dem Europameistertitel und der olympischen Bronzemedaille der Männer weiter zu fördern“ sieht Hans Artschwager (Hildrizhausen) als die beiden wichtigsten Ziele des Grundschulaktionstages an. Bereits zum siebten Mal findet am Freitag, 21. Oktober, von 9 bis 13 Uhr an rund 600 Grundschulen in ganz Baden-Württemberg unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ dieses Projekt des Handballverbandes Württemberg (HVW), des Badischen Handball-Verbandes (BHV) und des Südbadischen Handballverbandes (SHV) statt. Insgesamt nehmen in Württemberg, Baden und Südbaden 2016 fast 29.000 Kinder der zweiten und dritten Klassen an etwa 600 Schulen teil und legen das AOK-Spielabzeichen ab. Auch in Möglingen beteiligen sich knapp 70 Drittklässler, die von der Handballabteilung des TV Möglingen betreut werden. Zur Erlangung des AOK-Spielabzeichens absolvieren die Kids sechs Koordinationsstationen und beweisen bei der Spielform „Aufsetzer-Handball“ ihr Können.
HVW-Präsident Hans Artschwager dankt für die Realisierung des Grundschulaktionstages nicht nur den beteiligten Schulen, „sondern auch ganz besonders unseren Vereinen – sie stellen an diesem Vormittag die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die zusammen mit den Schulen alles organisieren und abwickeln“. Der Grundschulaktionstag findet in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sowie dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg statt. „Der Ministerin und beiden Institutionen danke ich sehr herzlich für ihre Unterstützung“, sagt Hans Artschwager, „ebenso der Allgemeinen Ortskrankenkasse Baden-Württemberg, dem Sparkassenverband Baden-Württemberg und dem Verein der Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg für deren großes Engagement und die finanzielle Hilfe bei dieser landesweiten Aktion.“
Hervorgegangen ist der Grundschulaktionstag aus dem „Tag des Mädchenhandballs in der Schule“ im Rahmen des Projektes der drei Handballverbände in Baden-Württemberg „2009 – Jahr des Frauen- und Mädchenhandballs“. Damals war die Teilnahme den Mädchen vorbehalten, erst 2010 durften dann auch die Jungs mitspielen, so dass der Grundschulaktionstag in seiner heutigen Form jetzt zum siebten Mal durchgeführt wird. 2010 nahmen 18.000 Kinder aus rund 400 Schulen teil, 2011 aktivierte er schon über 22.000 Schülerinnen und Schüler in 464 Schulen. Über 25.000 Mädchen und Jungen in 551 Grundschulen des Landes legten 2012 das AOK-Spielabzeichen ab, ein Jahr später waren in ganz Baden-Württemberg 26.149 Kinder in 537 Schulen aktiv. 2014 beteiligten sich über 25.000 Kinder in 541 Schulen, im vergangenen Jahr waren es über 30.000 Kids an mehr als 600 Schulen. Damals wurde der Grundschulaktionstag erstmals auch bundesweit durchgeführt.